Moderne Instandhaltung - WordPress.com

Moderne Instandhaltung - WordPress.com

Strategie Instandhaltung Organisation DIN 31051 WARTUNG-INSPEKTION INSTANDSETZUNG VERBESSERUNG Instandhaltung 1. 2. 3. Eine Instandhaltung ist qualifizierter Dienstleister der Produktion und aller angeschlossenen Abteilungen. Eine Instandhaltung analysiert die eigenen Arbeiten ,Ablufe und Prozesse und setzt die Erkenntnisse zeitnah um. Das Management setzt der Instandhaltung Ziele und stellt den Erfllungsgrad messbar dar. Instandhaltungen leisten einen positiven Beitrag zum Betriebsergebnis und erhalten bzw. steigern den Wert der Maschinen und Anlagen. Instandhaltungsorganisati on Instandhaltungstrategie Instandhaltungskonzept Analyse der Maschinendaten Instandhaltungsmanagement Strategie des Management Instandhaltungskosten, Instandhaltungsbudget

Material- und Ersatzteilbedarf Instandhaltungskonzept Wie hoch ist der Anteil von geplanter und strungsbedingter IH? Wie hoch ist der Anteil von autonomer und zentraler IH ? Ist die Zuordnung autonome IH, zentrale IH und Hersteller dokumentiert ? Instandhaltungskonzept Sind Wartungszyklen in Wartungsplnen aufeinander abgestimmt ? Ist die IH gut organisiert ? Welche Strategie verfolgt die IH? Werden IH-Manahmen dokumentiert und alle Plne aktualisieret)? Instandhaltung nach DIN 31051 Instandhaltungstrategie nach DIN Instandhaltung (DIN 31051) Wartung Inspektion Anlagenstruktur / WI-Plne Instandsetzung Verbesserung Instandsetzung

Strdatenerfassung Strdatenauswertun g Schwachstellenanalyse Verbesserung Von der Strungsbehebung zur Strungsvermeidung Instandhaltungsstrategien modern Anlagenverfgbar keit hoch niedrig Risiko Risiko orientiert orientiert ZuverlssigZuverlssigkeitskeitsorientiert orientiert ZustandsZustandsabhngig abhngig orientiert orientiert EreignisEreignisorientiert orientiert (breakdown) (breakdown) ZeitZeitabhngig abhngig orientiert orientiert

traditionell IH-Kosten hoch Instandhaltungsstrategien Ereignisorientierte Instandsetzung (breakdown maintenance) Produktionsausflle und Unflle sind nicht vermeidbar Zeitabhngige Wartung (preventive maintenance) Erhhter Aufwand durch unntige Instandsetzung Zustandsabhngige Instandhaltung (predictive maintenance) Instandhaltung zum richtigen Zeitpunkt durch technische Diagnostik Zuverlssigkeitsorientierte Instandhaltung (reliability centered maintenance RCM) Risikoorientierte Instandhaltung (risk based maintenance (RBM) Instandhaltung wird geplant nach Zuverlssigkeitserwartungen Geplante Instandhaltung auf der Basis gemessener Ausfalldaten, Statistiken und Inspektionsberichten Overall Equipment Effectiveness (OEE)

Erfassungs- und Berechnungsbeispiel der Bruttoanlageneffektivitt (OEE) Nutzungszeit 63% Rstzeit 13% Wartung 2% Strung 22% Min Gesamtbetriebszeit (24 Stunden) Ungeplanter Ausfall (1 Schicht1440 weniger) -480 Geplante Stillstandszeit (Wartung) -60 Ergibt Belegungszeit -Rst- und Einstellvorgnge 900OEE 82,78% -45 855 -20 Ergibt Betriebszeit 835 -ungeplante Stillstandszeit (technische Strung) -80 Ergibt Nettobetriebszeit 755 Leerlauf, Stopps, kein Auftrag -10 745 KW Belegungszeit [h] Ergibt nutzbare Betriebszeit -Prozessfehler, Ausschuss Nutzungszeit [h] Rstzeit [h]

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 51,0 0 55,4 5 43,5 0 61,5 0 53,2 5 60,7 5 52,5 0

69,0 0 64,1 0 80,00 32,8 1 37,1 6 25,0 1 43,9 8 39,6 3 40,1 7 35,0 7 45,3 2 37,1 1 50,33 9,64 9,64

9,09 9,67 8,67 10,1 8 9,43 8,63 8,54 10,07 0,75 0,15 1,50 2,85 3,05 1,95 Ergibt Nettoproduktivittszeit Anlage luft Wartungszeit [h] 0,15 1,00 3,00 0,35 Strungszeit [h] 8,40

10,3 5 6,40 7,50 4,20 10,2 5 6,50 12,2 0 15,4 0 17,65 Nutzungsgrad 64% 67% 57% 72% 74% 66% 67% 66%

58% 63% Technische Verfgbarkeit 80% 78% 80% 85% 90% 80% 84% 79% 71% 74% Analysen Maschinendaten Wie hoch ist der Nutzungsgrad pro Anlage und gesamt? Wie hoch ist die Verfgbarkeit pro Anlage und gesamt? Analyse der Maschinendaten Wie hoch ist die technische Zuverlssigkeit pro Anlage und gesamt? Wie hoch ist die

Instandhaltungszeit pro Anlage und gesamt? Wie hoch ist die Wartezeit pro Anlage und gesamt (Reaktionszeit, Wartezeitfaktor)? VDI 3423, VDI 3649, VDI/VDE 2189 und DIN 40041 Ausfallzeit Nutzungszeit Ausfallzeit Nutzungszeit Wartezeit Nutzungszeit IH-Zeit Betrachtungszeit (z.B. Woche, Monat, Jahr) Geplanter Stillstand, z.B. Wochenende Belegungszeit Nutzungszeit Nutzungszeit Ausfallzeit Wartezeit IH-Zeit Probleme der realen Zeiterfassung Technische Strung Fertigungsbeginn Fertigmeldung in der EDV Info an die IH Auftrag in EDV

Beginn t1 Nutzungszeit t2 t3 Wartezeit Ende Rep. t4 t5 t6 Nutzungszeit IH-Zeit Ausfallzeit in der EDV Schichtbuch Controlling - Kennzahlen Input Output 1. Belegungszeit 1. Nutzungsgrad (NG) 2. Nutzungszeit 2. Verfgbarkeit (Vt) 3. Ausfallzeit 3. Zuverlssigkeit (MTBF) 4. Anzahl der Strungen 4. Wartbarkeit (MTTR) 5. Instandhaltungszeit

5. Mittlere Ausfallzeit (MDT) 6. Instandhaltungskosten 6. Wartezeitfaktor 7. Stillstandskosten (Organisation) 8. Wertverlust 7. ABC-Analysen 9. Ersatzteilkosten 8. Instandhaltungsbudget 10. Kreislaufzeit, 9. Deckungsbeitrag Wiederbeschaffungszeit 10. Ersatzteilbedarf Kennzahlen fr die Instandhaltung Controlling Instandhaltung Werden monatlich Controllingberichte erstellt und Manahmen daraus abgeleitet ? Wird Einsparpotenzial aufgezeigt ? Controlling, Einsparpotenzial Welche Manahmen eignen sich zur Beseitigung erkannter Schwachstellen ? Werden Alternativenvergleich und KostenNutzen-Analysen durchgefhrt? Werden knftige Situationen geplant ? BudgetInstandhaltungskosten Wie hoch sind die IH-Kosten pro Gewerk, pro Anlage und insgesamt? Wie hoch ist die IH-Kostenrate ? Instandhaltungskosten, Instandhaltungsbudget Wie hoch ist der Deckungsbeitrag in der IH ? Wird das IH-Budget nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten vorgegeben ?

Deckungsbeitrag in der IH 70 Deckungsbeitrag [/h] 60 Kapazittsgrenze 50 D F E B A Gert C 40 30 20 10 0 100 200 300 400 500 600 700 800 Instandhaltungsstunden 900 1000 BudgetInstandhaltungskosten 30000 25000 Wertverlus t IH-Kosten

20000 5000 4500 15000 10000 4000 5000 0 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Jahre 3500 Jhrliche Durchschnittskost en 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Jahre Ersatzteilbedarf Instandhaltung Werden die ET unterschieden in Reserveteile und Verbrauchsmaterial ? Material- und Ersatzteilbedarf Wird der Bedarf an Reserveteilen nach Lieferzeit und Verfgbarkeit optimiert? Wird der Bedarf an Verbrauchsteilen nach Bestell- und Lagerhaltungskosten optimiert? Ersatzteilmanagement - Disposition Lagerhaltung

Austauschteil repairable item Konstruktionsteile (Bauteile, die ohne Zerstrung nicht weiter zerlegbar sind) Ersatzteil Verbrauchsteil non repairable item Normteile (Schrauben, Muttern, Stifte, Splinte, Lager etc.) Verschlei- und Verbrauchsmaterial (Wartungsmaterial, Reinigungsmittel, Schmiermittel, Klebstoffe etc.) Ersatzteilmanagement Austauschteil repairable item Ersatzteil Verbrauchsteil non repairable item Austauschteile stehen nach erfolgter Instandsetzung wieder als Ersatzteil zur Verfgung. Es werden nur so viele Teile im Lager bevorratet, um die Instandsetzungszeit (Wiederbeschaffungszeit) zu berbrcken. Im Bedarfsfall muss mindestens ein Teil am Lager angetroffen werden.

Die Bestellmenge fr Verbrauchsteile richtet sich nach dem Kostenminimum, ermittelt aus den Fixkosten fr den Bestellvorgang, Lagerhaltungskosten, Mengenbedarf pro Geschftsjahr, Stckpreis und erzielbarer Mengenrabatt. (Der Ersatzteilerstbedarf betrgt ca. 1,5-3% vom Invest. Der jhrliche Folgebedarf betrgt ca. 20% vom Erstbedarf) Ersatzteilmanagement Disposition unter Bercksichtigung von: Austauschteil repairable item -Wiederbeschaffungszeit -Ausfallrate, Umschlagsrate -Anzahl Systeme -Ersatzteilverfgbarkeit Ersatzteil Disposition unter Bercksichtigung von: Verbrauchsteil non repairable item -Beschaffungskosten -Lagerhaltungskosten -Mengenbedarf fr ein Jahr -Stckpreis -Staffelpreis, Mengenrabatt Checkliste Instandhaltung Wie hoch ist der Anteil von geplanter und strungsbedingter IH? Wie hoch ist der Anteil von autonomer und zentraler IH (online, offline)? Sind Wartungszyklen in Wartungsplnen aufeinander abgestimmt

(harmonisiert)? Werden IH-Manahmen dokumentiert (Feed-back, Historie, Wissensdatenbank)? Ist die Zuordnung autonome IH, zentrale IH und Gertehersteller dokumentiert (Organisation)? Instandhaltungskonzept Ist die IH nach den Prmissen kurze Stillstandszeiten und geringe Kosten organisiert (Strategie)? Wie hoch ist der Nutzungsgrad pro Anlage und insgesamt? Wie hoch ist die Verfgbarkeit pro Anlage und insgesamt? Wie hoch ist die technische Zuverlssigkeit pro Anlage und insgesamt? Instandhaltungskonzept Wie hoch ist die Instandhaltungszeit pro Anlage und insgesamt? Wie hoch ist die Wartezeit pro Anlage und insgesamt (Reaktionszeit, Wartezeitfaktior)? Wird Rationalisierungspotenzial aufgezeigt (Verfgbarkeitskiller, Kostentreiber)? Welche Manahmen eignen sich zur Beseitigung erkannter Schwachstellen (KVP)? Instandhaltungsorganisation Instandhaltungskonzept Werden Alternativenvergleich und Kosten-Nutzen-Analysen durchgefhrt? Werden knftige Situationen prognostiziert (Wenn-Dann-Analysen, Entscheidungshilfen)? Werden monatlich Controllingberichte erstellt und Manahmen daraus abgeleitet (Verdichtung auf Geschftsbericht, Handlungsbedarf)? Instandhaltungskonzept Wie hoch sind die IH-Kosten pro Gewerk, pro Anlage und insgesamt? Wie hoch ist die IH-Kostenrate (Benchmarking)? Wie hoch ist der Deckungsbeitrag in der IH (make or buy)? Wird das IH-Budget nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten vorgegeben (degressiver Wertverlust, progressive IH-Kosten)? Instandhaltungskonzept Wird der Bedarf an Reserveteilen nach Lieferzeit und Verfgbarkeit optimiert?

Wird der Bedarf an Verbrauchsteilen nach Bestell- und Lagerhaltungskosten optimiert? Werden die ET unterschieden in Reserveteile (repairable items) und Verbrauchsteile (non repairable items)? Richtlinie Titel Anwendung 1 DIN 31 051 Instandhaltung, Begriffe Bibel des Instandhalter Beschreibung 2 DIN 31 052 Inhalt und Aufbau von Instandhaltungsanleitungen Beschreibende Dokumentation 3 VDI 2892 Ersatzteilwesen der Instandhaltung Dokumentation, ET-Listen 4 VDI 3423 Verfgbarkeit von Maschinen und Anlagen Verfgbarkeit

5 VDI 3581 Verfgbarkeit von Transport- und Lageranlagen, sowie deren Teilsysteme Verfgbarkeit 6 VDI 3649 Anwendung der Verfgbarkeitsberechnung von Frder- und Lagersystemen Verfgbarkeit 7 VDI/VDE 2180 Berechnungsmethoden von Zuverlssigkeitskenngren Nutzungsgrad, V, MTBF, MTTR 8 DIN IEC 60706-5 Leitfaden zur Instandhaltbarkeit von Gerten Prfprogramm 9 VDI 2246 Konstruieren instandhaltungsgerechter techn. Anlagen Instandhaltbarkeit

10 VDI 2893 Bildung von Kennzahlen in der Instandhaltung Benchmarking (1.Kennzahl) 11 DIN 40 041 Zuverlssigkeit Definitionen 12 VDI 3822 Schadensanalyse, Grundlagen, Begriffe, Definitionen Logischer Ablauf einer Schadensanalyse 13 Dt. Gesellschaft f. Qualitt FMEA Fehlermglichkeits- und Einflussanalyse Beschreibung, Methode 14 DIN 24 343 Wartungs- und Inspektionsliste Hydraulik

Beschreibende Dokumentation 15 DIN 24 420 Ersatzteilliste Dokumentation, ET-Listen 16 DIN 40 042 Zuverlssigkeit elektr. Gerte, Anlagen und Systeme Definitionen 17 DIN 55 350 Begriffe der Qualittssicherung und Statistik Definitionen 18 DIN 25 424 Fehlerbaumanalyse Markoff, Monte-Carlo Methode, Boolsche Algebra etc. 19 VDI 4008 Anwendungsschwerpunkte von Zuverlssigkeitsanalysen

20 EN 13306 Begriffe der Instandhaltung (ersetzt DIN 31 051) Definitionen 21 Prof. Alessandro Birolini Qualitt und Zuverlssigkeit technischer Systeme (Springer Verlag 1991) 22 Prof. Eugen Schfer Zuverlssigkeit, Verfgbarkeit und Sicherheit (Vogel Verlag 1979)

Recently Viewed Presentations

  • Social Studies Connecting Themes - thomas.k12.ga.us

    Social Studies Connecting Themes - thomas.k12.ga.us

    Social Studies Connecting Themes Enduring Understandings Conflict and Change When conflict arises between or within societies, change is the result Distribution of Power Distribution of power in government is a product of existing documents and laws combined with a contemporary...
  • Chris Alvarez Hudl App WHAT IS HUDL? Hudl

    Chris Alvarez Hudl App WHAT IS HUDL? Hudl

    WHAT IS hUDL? Hudl is a product and service of Agile Sports Technologies, Inc. - a Lincoln, Nebraska based company providing tools for coaches and athletes to review game footage to improve team play, and strength and conditioning.. College coaches...
  • MANAGEMENT PROCESS - Pimpri Chinchwad Polytechnic

    MANAGEMENT PROCESS - Pimpri Chinchwad Polytechnic

    Activity of coordinating and directing the company's resources in such a way that the company can carry out its objectives. Always follows the planning function. Synchronization of human ,physical and financial resources and obtain productive relationship among them to achieve...
  • Veterans Employment and Training Programs

    Veterans Employment and Training Programs

    VETS Programs. Congress and VETS. It is difficult to demonstrate the benefit of JVSG if the veterans served and services provided are similar to Wagner-Peyser. Congress has questioned how JVSG differs from other DOL programs, especially Wagner-Peyser State Grants.
  • IEEE P802.15 Working Group for Wireless Personal Area Networks

    IEEE P802.15 Working Group for Wireless Personal Area Networks

    IEEE 802.15 Working Group for Wireless Personal Area Networks™ TG1 Opening Report January 2001 Monterey, CA USA Contents Summary Overview of Session #10/Monterey Objectives Submissions Session Graphic (High & Low) Letter Ballot 6 Report Project Planning Status Next Meeting Tentative...
  • GEF support for SNC

    GEF support for SNC

    GEF support for SNC Mauritius, April 2003 Process GEF Council meeting (May 2003) for authority for expedited support Operational guidelines Funding available Relation to earlier/ongoing work Assessment of work done under first NC and top-ups Inputs from other projects (national...
  • Bond Oversight Committee Meeting First Quarter 2014 April

    Bond Oversight Committee Meeting First Quarter 2014 April

    Sustainability. HISD is committed to building sustainable schools with eco-friendly design features that serve as learning tools. Berry Elementary School, a new environmental studies magnet school funded by the 2007 bond program, received a Silver LEED (Leadership in Energy and...
  • Woodkirk Academy Summer Challenge Project Textiles Technology 201819

    Woodkirk Academy Summer Challenge Project Textiles Technology 201819

    An apron was worn, hair was tied back when using textiles equipment . Your child used a sewing machine safety and correctly . Overall. A range of fabric and materials were used to make a high quality product.